• images/slide/Banner01.jpg
  • images/slide/Banner02.jpg
  • images/slide/Banner03.jpg
  • images/slide/Banner04.jpg
  • images/slide/Banner05.jpg
  • images/slide/Banner06.jpg
  • images/slide/Banner07.jpg
  • images/slide/Banner08.jpg
  • images/slide/Banner09.jpg

 Pressemitteilung, 9.12.2010

„Gemeinsam neue Umweltprojekte voranbringen!“

ÖKOSTADT Koblenz e.V. mit neuem erweiterten Vorstand

oekostadtvorstand2010In Koblenz passiert in der Umweltszene eine ganze Menge. Viele Vereine und Verbände engagieren sich für die friedliche Koexistenz von Mensch und Natur, es gibt ein gemeinsames Umweltbüro in der Altstadt, erfolgreiche Langzeit-Ökoprojekte, man denke nur an CarSharing oder Naturpflegemaßnahmen, oder auch neue Netzwerke und Initiativen, wie etwa im Bereich Klima und Atomenergie. Auch zahlreiche Kleinunternehmen entstehen im Umweltbereich. „Aber leider ist das in der Öffentlichkeit noch nicht genügend bekannt, und Vieles läuft nebeneinander her. Mein Hauptanliegen ist es deshalb, die Zusammenarbeit aller Umweltvereine zu verbessern, Termine zu koordinieren, die Öffentlichkeitsarbeit zu fördern und neue Ökoprojekte voranzubringen.“ Mit diesen Worten umschreibt Meyland Bruhn, der kürzlich neu gewählte Vorsitzende von ÖKOSTADT Koblenz e.V., nur sehr knapp die vielfältigen Aufgaben des schon seit 1993 bestehenden Vereins. Er selbst ist Baubiologe und ökologischer Unternehmer, organisiert zum Beispiel die baubiologische Umweltmesse auf der Festung Ehrenbreitstein.
Auch sein wiedergewählter Stellvertreter Marco Hackenbruch ist selbständig und hat sich beruflich wie ehrenamtlich der Solarenergie verschrieben. Er plant und installiert Anlagen und sieht bei ÖKOSTADT die Förderung der erneuerbaren Energien als seine Hauptaufgabe. Dr. Michael Erdmann ist neuer Kassenwart, von Beruf Informatiker, also mit Zahlen vertraut, und kam zu Ökostadt als passionierter Teil-Auto-Nutzer. Um die zahlreichen Aufgaben des Vereins auf breitere Schultern zu verteilen, wurde über eine Satzungsänderung der Vorstand nun auf sechs Personen erweitert. Neue Beisitzerin ist die kommunale Klimaschutzbeauftrage Dagmar Körner. Auch ehrenamtlich will sie getreu dem Motto „global denken, lokal handeln“ über Projekte, Aktionen und Netzwerke den Klimaschutz voranbringen. Ebenfalls neue Beisitzer sind Theo Winkelmann und Egbert Bialk. Dipl.-Ingenieur Winkelmann ist Verkehrsplaner und möchte mit dazu beitragen, dass noch mehr Koblenzer das CarSharing-Angebot des Vereins nutzen und so ihren Geldbeutel und die Umwelt entlasten. Bialk, ehemaliger Förderschulkonrektor, ist auch in BUND und Anti-Atom-Netz aktiv. Ihm liegt neben der Vernetzung der Öko-Aktiven jeglicher Couleur das Koblenzer Umweltbüro KUB.A in der Eltzerhofstraße 10 am Herzen, ein zentral gelegener Treff für alle ökosozialen Vereine und Infopunkt für Umwelt-Interessierte. Ferner gibt ÖKOSTADT Koblenz auch mindestens halbjährlich  den Koblenzer Umweltkurier „KUcKmal!“ heraus, ein unentgeltliches Magazin und Forum für die regionalen Umweltverbände. „Das alles ist sicher ein anspruchsvolles Programm für unseren kleinen Verein. Besonders wichtig: Wir wollen  nicht nur lokale Projekte umsetzen sondern dabei auch noch Spaß haben“, so Meyland Bruhn. „Die nächste Gelegenheit dazu ist unser Neujahrstreff am 13. Januar, ab 19.00 Uhr im Café Mumpitz.“  Wer Kontakt zum Verein sucht, etwa CarSharing nutzen will oder Fragen zu Umweltproblemen oder Veranstaltungsterminen hat, kann sich an  www.oekostadt-koblenz.de oder Tel. 280049 wenden.

 

Design by CEB-SEO
Copyright © 2017 Ökostadt Koblenz. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.